Krušnohoří / Chemnitz





  
 
exPRESSzugreisen

PRESS – železniční, stavební a provozní společnost Pressnitztalbahn s.r.o. Jöhstadt

Na cestě po celém Německu – PRESS – železniční, stavební a provozní společnost Pressnitztalbahn s.r.o. sídlící v Jöhstadtu

Železniční, stavební a provozní společnost Pressnitztalbahn s.r.o. (PRESS) je veřejným železničním podnikem s licencí svobodného státu Saska. Zhruba 170 důkladně vyškolených spolupracovníků poskytuje různé služby jako logistiku anebo pronájem stavebního vlaku a nákladních vlaků. Kromě toho od roku 2008 provozuje veřejnou železniční osobní dopravu. Mezi klienty patří mj. železniční stavební společnosti, Německé dráhy a.s. (Deutsche Bahn AG), spedice, logistické firmy, tak jako hospodářské instituce. Individuální poradenství, flexibilita, odbornost naších pracovníků, přistavení vozidel ve velmi krátké době a dobrá kvalita je pro tuto společnost samozřejmostí. V držení společnosti je více než 40 lokomotiv, jeden motorový vůz a mnoho nákladních a osobních vozů. Těžká pouliční nákladní doprava úzkokolejných vozidel se stala jednou z největších předností této společnosti. PRESS provozuje na ostrově Rujána se společností BäderBahn dráhu „Rasender Roland“ (Rychlý Roland). Od změny jízdného řádu také převzala na následujících devět let provoz na trati s běžným rozchodem Bergen (Rujána) – Lauterbach Mole. Zařazován je moderní motorový vůz typu Regio-Shuttle RS1.
Rychlíkovými jízdami s parní lokomotivou 01 0509-8 a historickou dieselovou lokomotivou 121 565-7 společnost rozšiřuje své pole působnosti. Tudíž Vám můžeme společně s příslušnými partnery profesionálně zorganizovat atraktivní a rozmanité výlety. Výhoda nabídek představuje kombinaci nostalgických jízd vlakem a atraktivních nabídek v každé destinaci. Pro stravování ve vlacích máme k dispozici historické jídelní vozy. Tuto službu převezmou přímo regionální partneři. V první a druhé třídě sedadlových vozidel se o Vás během jízdy přímo na místě stará vlídný a kompetentní tým. Kdykoli se můžete obrátit na strojvedoucí, průvodčí anebo turistické průvodce s jakýmkoli dotazem týkající se jízdy, programu či vlastních prohlídek v cílové destinaci. Lokomotivy a vozy PRESSu si navíc můžete dopřát na zvláštních jízdách organizovaných železničními spolky anebo jinými firmami.

 

Fahrzeuge der Press

Schnellzug-Dampflokomotive 01 0509-8

Die ölhauptgefeuerte Schnellzug-Dampflokomotive 01 0509-8 gehört zur Baureihe 01.5 der ehemaligen Deutschen Reichsbahn (DR) und ist schon seit 1986 eine der bekanntesten deutschen Museumslokomotiven.

Als 01 143 wurde sie 1935 bei Friedrich Krupp Aktiengesellschaft in Essen mit der Seriennummer 1426 erbaut und im selben Jahr im Bahnbetriebswerk (Bw) Offenburg in Dienst gestellt. Insgesamt waren 231 Lokomotiven dieser Baureihe bei der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft im Einsatz. Die Lokomotiven der Baureihe 01 waren im schweren Reisezugverkehr noch in den sechziger Jahren unverzichtbar. Die Maschinen waren aber im Rahmen und Kessel  verschlissen, so dass eine Erneuerung notwendig wurde. Zu Beginn der 1960er Jahre wurden 35 Lokomotiven der Baureihe 01 durch Vorgaben der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik im Rahmen des Fünfjahrplanes einem Rekonstruktionsprogramm für die ab 1925 gebauten Dampflokomotiven unterzogen. Man wollte durch die Rekonstruktion den gestiegenen Anforderungen im Betriebsdienst Rechnung tragen, wie auch ihre Zuverlässigkeit und Belastbarkeit im innerdeutschen Fernverkehr unter Beweis stellen. Die 01 0509-8 gehörte zu jenen 35 Maschinen, die 1963 im RAW Meiningen zur 01.5 rekonstruiert wurden und mit Neubaukessel, Boxpokrädern und neuen Zylindern das Werk verließ. 1965 wurde sie  Ölhauptfeuerung, die sie auch bis heute behalten hat.

Damit begann die sehr interessante Geschichte der Schnellzug-Dampflokomotive 01 0509-8. Nach
Einsätzen in den 60er und 70er Jahren vor allem auf den Strecken Erfurt – Bebra , Berlin – Schwerin und Magdeburg – Rostock mit monatlichen Laufleistungen zwischen 12500 und 22000 km, war ihr letztes Einsatz-Bw 1979 das Bw Saalfeld. Weitere 3 Jahre wurde sie als Heizlok im Bw Schwerin eingesetzt, bevor sie nach 47 Betriebsjahren 1982 außer Betrieb ging. Der Weg des alten Eisens konnte ihr aber erspart bleiben, da die stets klamme DDR die Lok an die Ulmer Eisenbahnfreunde verkaufte. Nach erneuter Hauptuntersuchung und Abnahme am 23.07.85 dampfte Sie in Richtung Bundesrepublik Deutschland. Nach einigen Fahrten auf der Albtalbahn wurde die Lok überwiegend von Passau aus in Österreich eingesetzt. Nach der zweiten (Fahrwerks-)HU als Museumslok im Raw Meiningen bkam sie die Zulassung für Strecken der DB/DBAG und wurde vor Sonderzügen von Passau, Nürnberg und Heilbronn aus eingesetzt.

Im Oktober 2007 kam die 01 509 wieder in Ihre alte Heimat und wird nach einer aufwändigen Hauptuntersuchung im RAW Meiningen in Kooperation zwischen der Pressnitztalbahn und dem UEF-Hist. Dampfschnellzug wieder bundesweit vor Nostalgiesonderzügen eingesetzt.

Schnellzug-Dampflokomotive 01 0509-8 für den Einsatz im schweren Personenzugdienst
Baureihe 01.50
Bauart 2'C1'h2
Gattung S 36.20
Höchstgeschwindigkeit  130 km/ h
Hersteller Friedrich Krupp Aktiengesellschaft in Essen, Seriennummer 1426 als 01 143
Baujahr 1935
Schnellzug Rekolokomotive der Deutschen Reichsbahn , 1962-1963, 35 Stück, RAW Meiningen,
ca. 1839 kW

Streckendiesellokomotive 112 565-7

Anfang der 1960er Jahre entwickelte der VEB Lokomotivbau Elektromaschinenwerke „Hans Beimler“ (LEW) in Hennigsdorf bei Berlin im Auftrag der DR eine Streckendiesellokomotive mit mittlerer Leistung. Auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1964 wurde dann die Baumusterlokomotive mit 1.000 PS Leistung vorgestellt.

Haupteinsatzgebiet dieser Maschinen war von Anfang an hauptsächlich der Personen- und mittelschweren Güterzugdienst auf nichtelektrifizierten Strecken. Durch ihr vergleichsweise geringes Dienstgewicht von 64t und der dadurch resultierenden geringen Achslast von nur 16 Tonnen konnte sie auf allen Nebenstrecken eingesetzt werden. Dies wurde auch notwendig, um die Dampflokomotiven mit ihrer niedrigen Wirtschaftlichkeit zu ersetzen.

Nach ihrer Indienststellung wurde die Lokomotive eine lange Zeit vom Bw Meiningen in Thüringen aus eingesetzt. Im Jahre 1982 erhielt die Maschine im Zusammenhang mit einer Untersuchung im Raw Stendal einen leistungsstärkeren Dieselmotor der Bauart 12 KVD mit nunmehr 1.200 PS vom Hersteller VEB Motorenwerk Johannisthal und wurde anschließend zum Bw Erfurt umbeheimatet.

Diesellokomotive 112 565-7 vierachsige Streckendiesellokomotive der Deutschen Reichsbahn
Baureihe V 100
Bauart B'B'
Hersteller VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) „Hans Beimler“, Hennigsdorf,
mit der  Betriebsnummer 110 565-9
Baujahr 1973
Streckendiesellokomotive der Deutschen Reichsbahn, 1966 - 1985, ca. 1146 Stück, ca. 1100 KW
Reko Raw Stendal, 1982
Motor Bauart 12 KVD mit nunmehr 1.200 PS vom Hersteller VEB Motorenwerk Johannisthal
 

Kontakt:

Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft
Pressnitztalbahn mbH
Am Bahnhof 78
09477 Jöhstadt

tel.: 03 73 43 / 80 80 0
fax: 03 73 43 / 80 80 9


e-mail

Kde nás najdete:


Fahrtage:

Die Press fährt mit Ihren Sonderzügen zu ausgesuchten Terminen.

Akce:


Mit 01 0509-8 zum Bahnhofsfest nach Göhren


Herbstfahrt nach Karlsbad


Zum Weihnachtsmarkt nach Eisenach

další akce